Das Wort zum Sonntag

Groß war das Interesse an den Bürgermeister-Kandidaten bei der ersten von zwei Elefantenrunden. Die Gastgeber schätzten 600 Besucher, die sich auf der Suche nach ihrer Wahlentscheidung von den Programmen der jeweiligen Kandidaten überzeugen wollten. Hat sich irgendjemand mal die Mühe gemacht, die Schar von Interessenten genauer aufzuschlüsseln? Auffällig, es nahm ausschließlich die ältere Generation auf den Stühlen vor dem Podium Platz. Das will nicht heißen, dass der Nachwuchs Platz gewährend höflich in der Ecke stand. Nein, der war einfach nicht da. Hat der kein Bock auf Politik? Wie politisch ist unsere Jugend? Wenden die sich sogar ab? Nein, das politische Interesse von Jugendlichen in Deutschland ist gemäß neusten Studien sogar wieder deutlich gestiegen. Offenbar lassen Greta und Fridays for Future grüßen. Gut, im Gesellschaftshaus war die Generation (noch) nicht vertreten, um auf ihre Interessen aufmerksam zu machen. Doch den Spielplatz gibt es, denn auch auf kommunaler Ebene ist Klimaschutz ein riesiges Thema. Vielleicht strömen Jugendliche und junge Erwachsene ja am 9. Oktober nach Heimweiler, um sich diesbezüglich zu informieren und Gehör zu verschaffen. Hey, offenbart den Kandidaten, dass es Euch und Eure Bewegung gibt und was ihr vom neuen Bürgermeister erwartet.  

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.