Bleibt der Erdwall oder muss er weg?

Der monströse Erdwall XXL erhitzt nach wie vor die Gemüter. Der hat sich mittlerweile sogar zu einem regelrechten Magneten für Schaulustige gemausert. So berichten es zumindest die Betroffenen. Wie kann so etwas genehmigt werden? War das in diesem Ausmaß so vorhersehbar? Hatte die Stadt eine solche Dimension mit allen einhergehenden Konsequenzen in dieser Form überhaupt auf dem Schirm? Kein Wunder also, dass sich der Haupt- und Bauausschuss bei seiner jüngsten Sitzung mit dem heiklen Thema auseinandersetzen musste. Müssen deshalb, weil der Druck auf dem Kessel in den öffentlichen Medien – mutmaßlich auch nach der Bekanntmachung durch den Blog Hochstetten-Dhaun-Info – und den entsprechenden Kommentaren danach, ziemlich groß geworden ist. Scheinbare Einigkeit im Gremium herrschte darüber, dass man das so nicht beschlossen habe und auch in dieser Form nicht wollte. Prima, dann ist ja alles im Lot. Der Wall wird wieder abgetragen und das Gelände auf Ursprungs-Niveau zurückgebaut. Ende gut alles gut! Halt, so einfach wird das dann wohl doch nicht werden. Dass eine entsprechende Depesche an den Verursacher, via Kurier, heute noch das Rathaus verlässt, daran darf getrost gezweifelt werden. Warum? Nun, erst müsse man sich das mal ganz genau anschauen, heißt es nämlich weiter im Zeitungsbericht. mehr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.