Betreutes Wohnen

Die Grundschule hinter Wildwuchs.

Thema bei der Podiumsdiskussion war auch der demografische Wandel sowie Landflucht in Verbindung mit betreutem Wohnen im Alter. Die Frage an die Kandidaten lautete: „Welche Modelle für generationsübergreifende moderne Wohnformen – bis hin zu betreutem Wohnen – sind in der Verbandsgemeinde Kirner Land darstellbar? Gar nicht so einfach, die passenden Antworten darauf zu finden. Oliver Kohl (SPD) erinnerte in diesem Zusammenhang an das Projekt alte Grundschule in Hochstetten-Dhaun, dass ja schon seit Jahren vor sich hin schlummert. Dieses müsst man mal angehen, so seine sinngemäße Aussage. Guter Gedanke Herr Kohl, aber leider nicht zu Ende gedacht. Wie schon so oft. Der neue VG-Bürgermeister wird nur wenig Einfluss auf den privaten Investor haben können. Er kann nur Appelle aussenden. Und weil der auf andere Projekte seinen Fokus lenkt, bleibt die alte Schule und der Wildwuchs Drumherum bis auf weiteres in einem Dornröschen-Schloss ähnlichen Zustand erhalten. Und wie es in einem Märchen eben so ist, kann der Tiefschlaf-Zustand noch ziemlich lange andauern.  

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.