Satirischer Wochenrückblick

In der Sprache der Jugend: „Boah ist das krass, ey!“ Eine solche Mahnwache hat Kirn noch nicht gesehen. Vereint in der Sache haben unzählige Menschen ihre Solidarität mit dem Kirner Krankenhaus bekundet. Bravo! Die Gemeinschaft und der Wille, die Angelegenheit im Sinne des Kirner Landes zu wuppen, setzt eben ungeahnte Kräfte frei. Rund um die Uhr herrschte reges Kommen und Gehen am Stand der Mahnwache. Wenn alle an einem Strang ziehen, kann unter dem Strich nur etwas Gutes dabei herauskommen. Ein deutliches und vor allem entschlossenes Signal nach Mainz wurde von Kirn aus gesendet. Nun gilt es, in den Gesprächen am Mittwoch Klartext zu reden. Die Bürgerinitiative ist jedenfalls auf den Gang ins Gesundheitsministerium vorbereitet. Mit entsprechend formulierten Zielvorstellungen will man dort überzeugen. Drücken wir alle mal die Daumen, dass das hinhaut und nachher gute Ergebnisse Kirn erreichen. mehr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.