Satirischer Wochenrückblick

Rettet das Kirner Krankenhaus, Comic-Reihe Emsix & Lucky „TJ“, Schwimmbad-Öffnungszeiten, Eis-Preise, Politiker-Posts…

Was für eine Schlagzeile heute: „Diakonie macht 10,2 Millionen Euro Defizit“! Damit schreibt man tiefrote Zahlen. Das ganze System krankt bundesweit und nun hat sich eben auch die Diakonie angesteckt. Im Kommentar zum Zeitungsartikel hat der Autor die Situation auf den Punkt gebracht, zumindest fast: Er diagnostizierte dem kompletten Apparat einen Schnupfen. Der Patient Diakonie sei insgesamt aber noch gut beieinander, könne wieder gesunden. Nur hat er Kirn vergessen, der Gute. Gelten die Heilungschancen auch für das kleine Krankenhaus am Rande der Stadt? Wohl kaum! Nun, der Vorstand sieht in Kirn ein medizinisches Gesundheitszentrum mit stationärer Versorgung in Zusammenarbeit mit niedergelassenen Ärzten als einzig überlebensfähige Variante. Eine kleine Randnotiz im Artikel nur, aber eine mit Tragweite. Richtig interpretiert dürfte im internen Krankenblatt demnach stehen: Komplett neu saniertes Krankenhaus leidet nicht unter einem harmlosen Schnupfen, vielmehr an Krebs im Endstadium. Austherapiert!  mehr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.