Hundekot-Hilferuf

Eine Protest-Note der Grün-Pfleger

Ein Schild am Eingang des Schlosses, das man nicht alle Tage sieht. Die Aufschrift gleicht einem Hilferuf. Zwar frech formuliert, aber in der Sache durchaus zutreffend: „Liebe HundebesitzerVielen Dank für die verschissenen Anlagen von Schloss Dhaun. Wenn Sie schon die Anlagen als Hundetoilette nutzen, dann nehmen Sie bitte ihren Scheiß auch mit – gezeichnet die Pfleger der Dhauner Anlagen!“ Boah, der Anschiss, um mal im Wortlaut zu bleiben, sitzt. Ob die Hundehalter den allerdings verstehen, geschweige denn umsetzen, darf allen Erfahrungen aus vergleichbaren Aktionen nach, jedoch bezweifelt werden. Dabei haben die Mitarbeiter, mit ihrer zugegeben harten Kritik, durchaus recht. Denn immer mehr Hundekot finden die bei ihrer täglichen Arbeit (täglich ist hier nicht wörtlich zu nehmen, vielmehr dürfte es sich um sporadische Pflegemaßnahmen, zumeist vor Ereignissen handeln). Das ist nicht nur unangenehm, sondern auch gesundheitsgefährdend. Es passiert beim Mähen, beim Freischneiden, bei allen möglichen Arbeiten in den Grünanlagen auf dem Schloss und sonst wo: Die Mitarbeiter greifen oder treten in Hundehaufen. Ein Klagelied, in das auch andere Kommunen einstimmen können. mehr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.