26. Rad-Erlebnistag „Nahe Hit, rad’l mit“!

Gottlob steigt am 16. Juni der Radfahrtag. Dem ist die Strahlkraft zwar schon seit Jahren abhandengekommen, allerdings wird in Vorbereitung auf das alljährliche Event wenigstens der Radweg gesäubert. Mehr noch: Links und recht kommen Mähmaschinen zum Einsatz. Die kürzen dann das hohe Gras, um den Teilnehmern beste Bedingungen auf der Strecke zu garantieren. Endlich. Denn die Halme pieksen und beißen uns Radfahrer in kurzen Hosen schon eine ganze Weile. Man stelle sich nur vor, der Radfahrtag fände nicht mehr statt. Dann wüchse das Gras regelrecht in den Himmel. Radfahrtag und Pflege, stehen nämlich im direkten kausalen Verhältnis. Mutmaßlich bedeutet das: „Kein Radfahrtag, keine Pflege!“ Zünden wir also eine Kerze an und beten dafür, dass dieser uns noch recht lange möge erhalten bleiben. Hoffentlich merken die Verantwortlichen nicht, dass der keinen Radfahrer zusätzlich mobilisiert. Ehrlich, Aufwand und Ertrag stehen in keinem Verhältnis mehr. Lange schon! Kurzum, der einstige Sinn und Zweck hat sich längst überlebt. Aus diesem Grund ein wenig Werbung, rein aus eigenem Interesse heraus: „Fahrt mit! Für jeden Radlertyp wird das Passende dabei sein: Sowohl die Familien- und Genussradler finden ihre Lieblingsstrecke, zwischen Idar-Oberstein und Bingen, als auch die sportlichen Fahrer, die den Bereich des Nahe-Radweges von Nohfelden bis Idar-Oberstein in Angriff nehmen können. Die beliebten, geführten Rad-Erlebnistouren für Mountainbiker, Rennradler, E-Biker oder Tourenradler können wieder gebucht werden.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.