Geplant: Ansiedlung weiterer Gewerbebetriebe

Ein durchaus spannender und lohnender Gedanke. Die Umgehungstraße bietet ja auch diesbezüglich Chancen. Die Erweiterung des alten Industriegebietes Richtung Kirn ist längst beschlossene Sache. Offensichtlich wurde eine diesbezügliche Parzellen-Planung bereits in Auftrag gegeben. Wem gehören die Grundstücke und wurden schon Einheiten davon veräußert, bevor eine Bestandsaufnahme stattgefunden hat? Es halten sich hartnäckige Gerüchte im Dorf, wonach die Ortsgemeinde den Verkauf einer Teilfläche an Ortsbürgermeister Hans Helmut Döbell beziehungsweise seiner Familie bereits ebnete. Ob das zutrifft? Und wenn ja, wozu nur die Eile? Nun, Gerüchte lösen sich oftmals in Wohlgefallen auf. Auch das? Wenn es allerdings zutreffen sollte, dürfte der Deal beziehungsweise die Einfädelung einige Fragen aufwerfen, die dann im Falle eines Falles beantwortet werden müssten. Spekuliert wurde ja auch schon über die Ansiedlung eines Verbrauchermarktes. Diesbezüglich fanden bereits erste bestätigte Gespräche statt. Ergebnisoffen, wie man hört. Fazit: Die Lage dürfte interessant sein für Unternehmen gleich welcher Art. Erst, wenn die Planungen abgeschlossen sein werden, wird man das Ausmaß der zu vermarkteten Flächen inklusive einer Gewinnprognose für den Quadratmeterpreis erkennen können. Da sollte einiges an Gewinnmarchen möglich sein. Sind ja alles Filet-Stücke, noch dazu direkt an der Umfahrung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.