Geplant: Sanierung Sportplatzbrücke

Mal ehrlich, wozu? Angesichts der zu erwartenden Kosten eine durchaus berechtigte Frage? Eine Vollsanierung für den Fahrzeugverkehr dürfte nicht unter einer halben Million Euro zu haben sein. Dafür muss eine Oma ziemlich lange stricken. Abreißen ist sicher keine Option, aber warum nicht die Umwidmung zu einem reinen Fußgängersteg? Wäre doch eine denkbare und wahrscheinlich wesentlich kostengünstige Alternative. Fahrzeuge können auch über Hochstädten zum Sportplatzgelände gelangen. Vorteil, das eingesparte Geld könnte anderswo sinnvoller ausgegeben werden. Nachteil, Aktive und Besucher des Sportvereins müssten einen, wenn auch kleinen, Umweg in Kauf nehmen. Die SPD wird sicherlich genau hinschauen, wenn Gutachten und Kostenvoranschläge auf dem Tisch liegen. Um jeden Preis eine Brücke sanieren zu wollen, die auch bequem umfahren werden kann, ruft in letzter Konsequenz nur den Steuerzahlerbund auf den Plan. Die SPD weiß ja von der Arztpraxis-Affäre nur zu gut, wie unangenehm penetrant die Prüfer aus Mainz, beim leisesten Verdacht der Steuerverschwendung, sein können. mehr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.