Bürgermeister Wahl-O-Mat

Sechster Teil

Gesucht: Unabhängigkeit

Parteilose Bewerber sind gerade auf kommunaler Ebene mehr denn je gefragt. Auch Hochstetten-Dhaun stünde ein solches neue Zeitalter einer unabhängigen Regentschaft gut. Vielleicht irgendwann einmal. Vorteil, freie Bürgermeister sind stärker gewappnet gegen Klüngelei und Parteienreiterei. Diese müssen auch nicht mit den Wölfen heulen. Nachteil, sie sind nicht ausreichend genug im politischen System vernetzt. Doch, wann wird aus Netzwerk Klüngel, und wann wächst sich Klüngel zu Korruption aus. Schon die Römer kannten das Phänomen als manus manum lavat (eine Hand wäscht die andere). Diese Vorgehensweise ist in der Kommunalpolitik grauer Alltag. Nicht unbedingt die Korruption. Aber die Frage: Welchen mir gegebenen Wissensvorsprung darf ich für mich und meine Interessen nutzen? Von diesem Hintergrund her betrachtet, ist auch die Amtszeit von Hans Helmut Döbell zu bewerten. Strafbar hat sich der in der Arztpraxis-Affäre nicht gemacht. Nur, wenn das Volk nicht erfährt, wenn im Dunkeln gemunkelt wird, dann fehlt eben jede außerpolitische Kontrolle – etwa auch in Grundstücksangelegenheiten. Bei diesem Thema würde man ohnehin gerne mal Mäuschen spielen. Unabhängig ist der SPD-Kandidat jedenfalls nicht. Kann er auch nicht sein, mit seinem rotem Parteibuch. Die Wähler werden am 26. Mai über seine Zukunft als Ortschef zu entscheiden haben.  mehr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.