Bürgermeister Wahl-O-Mat

Fünfter Teil

Gesucht: Vertrauen

Bewerbern, die in ihrem Tun und Handeln parallel auch immer eigene Interessen im Blick haben, kann man schwerlich im vollen Umfang über den Weg trauen. Menschenschläge, die mitunter Wissensvorsprünge und Insiderwissen zu nutzen wissen, um eigene kleine Deals – meist Grundstücksangelegenheiten – im Schatten des Amtes voranzutreiben, genießen beim Wähler nicht unbedingt uneingeschränktes Vertrauen. Wie ist der amtierende Ortsbürgermeister Hans Helmut Döbell unter diesem Aspekt zu beurteilen? Ist er über jeden Zweifel erhaben? Ist das Vertrauen zwischen Bürgern und Bürgermeister uneingeschränkt vorhanden? Merke, nicht alles was in Hinterzimmern ausgeheckt wird, findet auch den Weg in die Öffentlichkeit. Salopp formuliert, hat er in der Vergangenheit seinen Job richtig gut gemacht oder Kredit verspielt? Und wenn ja, wie viel und bei wem? Wie sehr hat die Arztpraxis-Affäre an seinem Ruf genagt? Keine Frage, die Zahl der Zweifler ist gewachsen. Ist er noch der richtige Mann am richtigen Platz? Bei seiner Partei genießt er uneingeschränktes Vertrauen. Aber gilt das auch für den großen Rest? Für ihn spricht sein Status als einziger Kandidat. Gegen ihn spricht, dass er sich angesichts im Raum stehender Vorwürfe und einem damit einhergehenden Imageverlust – zumindest in großen Teilen der Bevölkerung – seiner Wiederwahl nicht uneingeschränkt sicher sein kann.  mehr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.