Einspruch Herr Müller

Den Vorschlag muss man erst einmal wirken lassen: „Wie wär‘s mit einem Bausparvertrag als nachhaltige private Sparaktion für die Straßensanierung? Schließlich müssten Anlieger ja eigentlich wissen, dass das Thema Straßenbau irgendwann auf sie zukommt. Der Vorschlag des VG-Beauftragten Werner Müller (SPD) gemäß dem Motto „spare in der Zeit, dann hast Du in der Not“, dürfte bei der Mehrheit der Menschen allerdings auf taube Ohren stoßen. Zurecht, denn andere Bundesländer haben längst bewiesen, dass man Straßen auch ohne zum Teil horrende Anlieger-Gebühren sanieren kann. Man muss es eben nur wollen. Und da liegt der Hund begraben. mehr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.