Das Schlimmste ist nicht wahrgenommen zu werden

Die Meldung birgt eine gewisse Dramaturgie! Wenn sich die Kirner Christdemokraten veranlasst sehen, den Vorwurf mangelnder städtischen Politik-Präsenz öffentlich widersprechen zu müssen, dann hat sie in der Tat ein Wahrnehmungsproblem – und zwar ein gewaltiges. Und da können sich Claus Tressel und Co noch so abstrampeln, wenn sich dieser Eindruck erst einmal in den Köpfen der Menschen verfestigt hat, ist eine Image-Korrektur nur noch mit sehr viel Aufwand und Engagement zu schaffen. mehr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.