„Kirner-Land“

Wie denn sonst!

Nun scheint es also festzustehen; die neue Verbandsgemeinde soll den Namen „Kirner-Land“ tragen. Zumindest scheint diese Variante für den Eintrag ins Stammbuch mehrheitsfähig zu sein, heißt es vorab aus dem Kirner Rathaus. Mal ehrlich, wie soll die denn auch sonst heißen? Klingt gut, wird allen gerecht, ist kurz und knapp – mit einem Wort, der Name passt zu einem Kind, welches unter Druck gezeugt worden ist und nach Jahren der nicht unkomplizierten Schwangerschaft, unter dem Eindruck schmerzender Wehen, gefühlt weit über derZeit das Licht der Welt erblickte!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.