Fusions-Gedanken

Puh, nun scheint sie also in trockenen Tüchern zu sein, die Fusion. Endlich! Was war das auch eine anstrengende Schwangerschaft, von der Geburt ganz zu schweigen. Es war zwar kein Wunschkind, aber nun ist es da und drollig ist es obendrein. Wie gut sich der Nachwuchs entwickelt, wird die Zukunft zeigen müssen. Wächst da jetzt echt was heran? Am guten Willen, dem gemeinsamen „Baby“ eine gute Erziehung angedeihen zu lassen, scheint es ja nicht zu liegen. Es wird wesentlich darauf ankommen, wer nach den Wahlen die neue Vater- oder Mutter-Rolle übernimmt. Und welche Auswirkungen wird die Geburt, also die Fusion, auf das Leben und den Alltag der Bürger in Stadt und Kirn-Land haben? Absolut keine.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.