Bürgertreff 2019

Im Vorjahr folgten rund 100 Bürger der Einladung zum ausgelobten Mittagstisch mit Eintopf anlässlich des Bürgertreff ins Bürgerhaus Haus „Horbach“. „Leute, da geht gewiss noch mehr,“ so lautete der Blog-Aufruf, als der die Messlatte etwas höher legte. So 150 bis 200 „Suppen-Freunde“ sollten es schon sein. Pustekuchen! Gerade mal 80 Bürger sind heuer der Einladung gefolgt. Im Verhältnis zur Einwohnerzahl von knapp 1900, ein doch eher enttäuschender Zuspruch. Zieht man dann noch diejenigen ab, die Kraft ihren Positionen verpflichtet sind zu kommen, dann sieht es in Sachen Anziehungskraft sogar noch düsterer aus. Was sind die Gründe für das Fernbleiben? Warum kann Hochstetten-Dhaun seine Bürger nicht annähernd so mobilisieren wie Oberhausen, Hennweiler oder Simmertal? Bei ähnlichen Anlässen strömen dort regelmäßig 300 bis 400 Bürger in die Bürgerhäuser. Eventuell ist die Erbsensuppe nicht der Burner. Vielleicht brächte ein Linseneintopf die Wende? Wer weiß? Vordergründig war allerdings nicht das Mittags-Mahl, sondern Mitteilungen über Projekte und Vorhaben in den Ortsteilen aus erster Hand zu erfahren. Der Blog wird im Zuge einer kleinen Serie diese Informationskette aufschlüsseln, analysieren und interpretieren.